Amorphophallus Network

www.baumfarn.at

Baumfarne - Naturschutz - Samen - Aronstäbe



Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
Author Message
 Post subject: Flutkatastrophe in 15 Ländern Afrikas
PostPosted: Wed Sep 19, 2007 9:29 am 
Offline
Site Admin
User avatar

Joined: Sat Jul 17, 2004 12:56 am
Posts: 3756
Location: Wien
Ganze Landstriche unter Wasser
Die heftigsten Regenfälle seit Jahren stürzen immer mehr afrikanische Ländern ins Chaos. In Wüstenländern wie dem Sudan fliehen die Menschen vor Überflutungen. Besonders betroffen sind auch Ghana und das ostafrikanische Uganda. Humderte Menschen kamen bereits in den Fluten um. Hilfsmaßnahmen laufen wegen des Ausmaßes der Katastrophe nur schleppend an. Die Langzeitfolgen zeichnen sich bereits jetzt ab.

Mehr ...

Ich hab keine schönere Karte gefunden, die auch halbwegs sicher vor Lizenzen ist:
Politische Karte Afrikas
Höhenprofilkarte Afrikas

Hmm, viele Teile des Beitrages sind sehr dikussionswürdig ...
zB:
Quote:
... die Wassermassen den Boden in weiten Gebieten derart ausgeschwemmt haben, ...

Wo kein Wald, da gibt es auch nichts was den Boden zusammenhält.
Andererseits, ich dachte dort ist fast alles Wüste? Also weder Wald noch Agrarwirtschaft?
So ganz dunkel kann ich mich erinnern was gehört zu haben dass Zentralafrika, vor allem um den Berreich des Kongo, immer wieder starken Schwankungen bzgl Niederschlag unterworfen war.
Gibt's hier einen Afrika Spezialisten?


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Sep 23, 2007 9:53 am 
Offline

Joined: Mon Jun 05, 2006 5:38 pm
Posts: 96
Location: Wien
Hallo Peter,

äh, hast du dir mal angeschaut, welche Fläche die 15 (!) afrikanischen Staaten von Ghana bis Äthiopien bzw. Uganda / Tansania einnehmen? Das alles Wüste? :shock:

Kein Wald? Also zum Glück wurde noch nicht der gesamte Wald abgeholzt :? - im Kongo-Becken wächst der zweitgrößte zusammenhängende Regenwald der Erde nach dem Amazonas (http://www.wwf.de/regionen/kongo-becken/). In z.B. Uganda, Tansania, Kenia gibt es noch recht intakte Regenwälder, die Heimat der letzen Schimpansen und Gorillas...

Keine Plantagen? Haupteinkommen vieler afrikanischer Staaten ist der Export von Kaffee, Tee, Zucker, Baumwolle, Kautschuk, Palmöl, ... Das größte Problem Afrikas ist meiner Meinung nach, dass auf fruchtbarem Boden fast ausschließlich Plantagen für den Export angelegt werden. Die Bewohner sind arm und haben z.T. kaum etwas zu essen und der große Gewinn aus dem Export geht immer an Großkonzerne.

Langzeitfolgen: der Kaffeepreis wird steigen. Ob's den Betroffenen Menschen dort hilft?

LG,
Martina

_________________
Martina


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Sep 23, 2007 11:47 am 
Offline
Site Admin
User avatar

Joined: Sat Jul 17, 2004 12:56 am
Posts: 3756
Location: Wien
>> Äthopien
Ist wahrscheinlcih dass was men selbst immer assoziert. Äthopien war in der Vergangenheit immer von Hungersnöte wegen des ausbleibenden Niederschlages in den Schlagzeilen.

Ich hoffe dass der Regenwald diese Wassermassen lockerer wegstecken wird, als die abgholzten Gebiete.

Ist das Kongobecken nicht weiter südlich?
Knapp ausserhalb der betroffenen Gebiete?

Kaffee: Also doppelter Schaden ... :(
Regenwald abgeholzt - Einheimische haben nicht ausreichend zu essen - und wenn's Katastrophen gibt sind wieder die Einheimischen betroffen.
Zum Glück bleiben also die Konzerne verschont. :twisted:

Danke aber für die Aufklärung
Peter


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Sep 23, 2007 4:36 pm 
Offline

Joined: Mon Jun 05, 2006 5:38 pm
Posts: 96
Location: Wien
Ja, stimmt - vom Kongo steht in dem Bericht eigentlich auch gar nichts. Hast mich mit deinem Hinweis wohl auf die falsche Fährte gebracht. :wink: Dem Regenwald machen die Wassermassen sicherlich nicht viel aus. Und von den 15 Staaten sind wahrscheinlich auch "nur" Teilgebiete betroffen, dann aber am ehesten natürlich Trockengebiete im Flachland. Schätze mal es wird sich um Ghana, Benin, Nigeria, Kamerun, Zentralafrika, Zaire, Uganda, Kenia, Somalia, Tansania, Sudan, Äthiopien, Ruanda, Erithrea, Dschibuti handeln.

Du hast recht, dass man bei Äthiopien, Sudan,... immer an öde Landschaften mit kaum Wasser und viel Armut denkt. Das kommt davon, dass Afrika hierzulande in den Medien nur dann vertreten ist, wenn es mal wieder eine Natur- / Hungerkatastrophe gibt. Deshalb stellt man sich diese Länder so vor, wie man sie aus den Spendenaufrufen kennt. Oder man assoziert es mit Nationalparks voller Großwild.

War jetzt auch neugierig und hab' mal ein paar Fakten rausgesucht. Die Daten sind leider schon von 1992, die Regenwälder werden also jetzt noch kleiner und die Obst-/Gemüse-/Kaffee-/Teeplantagen noch größer sein. Die eine oder andere Wirtschaft wird durch Kriege etc. noch schlechter dastehen, aber man kann sich einmal ein erstes Bild machen. Es sind ja sowieso nur relative Zahlen, das reicht grad mal um sich eine Vorstellung über die wirtschaftlichen Bedingungen der Länder zu machen. Man sieht jedenfalls den Stellenwert von landwirtschaftlichen Produkten (nicht-landwirtschaftliche Ausfuhrgüter wie Erdöl, Bodenschätze etc. hab' ich weggelassen).

Benin: wichtigste Ausfuhrgüter Rohbaumwolle, Palmprodukte (Palmöl, Palmkernöl), 63% der Arbeitskräfte in der Landwirtschaft beschäftigt

Ghana: wichtigste Ausfuhrgüter Kakao (59%); Volta-See ist einer der größten Stauseen der Welt

Nigeria: wichtigste Rohstoffe Erdnüsse, Mais, Kakao, Baumwolle, Hirse, Maniok, Reis,... 90% der Einnahmen aus Erdöl; Kainji-Reservoir, einer von Afrikas größten Stauseen

Kamerun: wichtigste Ausfuhrgüter: Kaffee, Kakao, Baumwollfaser; einer der größten Kakaoproduzenten der Welt

Zentralafrika: Kaffee, Baumwolle, Kork, Holz

Zaire: wichtigste Ausfuhrgüter Kaffee (16%), 55 % des Landes Regenwald, Nationalparks und Reservate umfassen 15% des Landes, agrar. genutzt 3%

Uganda: wichtigste Ausfuhrgüter ungerösteter Kaffee (97%), Baumwolle, Tee, größtenteils fruchtbares Land, gut bewässert un angenehmes Klima

Kenia: wichtigste Ausfuhrgüter Kaffee (26%), Tee (22%), Gemüse und Früchte (10%); der Äquator verläuft mitten durch Kenia, die Westhälfte des Landes liegt über 1000m, Mount Kenya mit > 5000m hat Gletscher.

Somalia: wichtigste Ausfuhrgüter Bananen, Myrrhe, Vieh; dürres Land mit nur 2 Flüssen, entland den Ufern liegt Hauptteil des landwirtschaftl. genutzen Landes

Tansania: wichtigste Ausfuhrgüter Kaffee (26%), Baumwolle, Kilimandscharo - höchster Berg (5895m) Afrikas

Sudan: wichtigste Ausfuhrgüter Baumwolle (30%), Gummi arabicum (18%), Sesamsaaten (9%) - erstreckt sich von der Sahara fast bis zum Äquator; eine der größten Zuckeranpflanzungen (1984-1985 300 000 t Zucker produziert)

Äthiopien: wichtigste Ausfuhrgüter Kaffee (56%), Häute und Felle; die Hauptstadt Addis Abeba liegt im Schoa-Hochland auf einer Höhe von 2450m.

Ruanda: ?

Erithrea: ?

Dschibuti: Wüstenland

Es gibt also sehrwohl riesige Plantagen- allerdings werden zum Großteil "Luxusgüter" wie Kaffee und Kakao für uns Europäer angebaut.

Kaffee: kein doppelter Schaden für uns - wir kaufen doch sowieso alle nur fair gehandelten Kaffee, oder? 8)

Hakuna matata!

_________________
Martina


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Sep 23, 2007 5:25 pm 
Offline
Site Admin
User avatar

Joined: Sat Jul 17, 2004 12:56 am
Posts: 3756
Location: Wien
Dass mit dem Kongo, hatte ich relativ früh festgestellt, da ich mir die Landkarte näher ansah. Dachte Ursprunglich er fliesse wesentlich weiter im Norden in den Atlantik. Eher dort Kamerun, Nigeria. War aber ein Fehlglaube.

Hast Dir ja echt Mühe gemacht, mit den Staaten :shock:

Den Stauseen, wird das Hochwasser nicht viel machen. Den Binnenseen wirds auch gut tun, viele sind in den letzen Jahren wegen der massiven Agrarnutzung an Ihren Ufern zurückgegangen. Die unterirdischen Reservoire werden auch wieder aufgefüllt.
Falls also die Pflanzen selbst das Hochwasser überleben, wird nur die heurige Ernte ausfallen. Für nächstes Jahr wird's dafür umso besser stehen.

Denk ich mir halt so, ... :oops:

Ehrlich gesagt mir schmeckt der Fair Trade Kafee nicht :( Tut leid.
Bio-Kakao ist lecker, aber der Bio-Kaffee :thumbdown:

lg
Peter


Last edited by Masterbaumfarn on Mon Sep 24, 2007 2:12 pm, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Sep 23, 2007 10:03 pm 
Offline

Joined: Mon Jun 05, 2006 5:38 pm
Posts: 96
Location: Wien
Wie, alle Fairtrade-Kaffees schmecken dir nicht? Den Regio z.B. finde ich ganz gut (ist auch vom Preis ganz ok). Die meisten mit dem Fairtrade-Siegel muß man aber sparsamer dosieren als andere Sorten, sonst schmecken sie leicht bitter. Damit kommt man aber auch länger mit einem Packerl aus, braucht also nicht soviel Kaffee 'anbauen zu lassen' (weniger Plantagen) / importieren (weniger Transport = CO2) / kaufen (weniger Geld) - da hast du beim Trinken das Mega-Gute Gewissen... :lol:

Vielleicht kann ich dich ja doch noch bekehren? :wink: Kommst mal zu mir auf einen Kaffee und dann reden wir drüber...

LG,

_________________
Martina


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Mon Sep 24, 2007 12:44 pm 
Offline

Joined: Fri Sep 23, 2005 2:42 pm
Posts: 229
Location: BRD/Thüringen
Ich bestelle mir aus Äthiopien Regenwaldkaffee,der wird dort im Wald gesammelt und dieser dadurch geschützt(hoffentlich).Wenn man ihn Espresso rösten läßt,schmeckt er besser und man braucht weniger.Holger


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
rarepalmseeds.com - palm seeds, cycad seeds, banana seeds
In Association with Amazon.co.uk
Haftungsausschluß: Für die Inhalte der einzelnen Beiträge sind die AutorInnen allein verantwortlich. Die in den Beiträgen enthaltenen Meinungen und Ansichten geben nicht die Meinung des Forumsbetreibers wieder und werden nicht auf Richtigkeit geprüft. Die Nutzung des Forums und aller seiner Bestandteile geschieht auf eigenes Risiko und unter Ausschluß jeglicher Haftungsansprüche gegenüber dem Betreiber. Der Betreiber haftet nicht für Beiträge Dritter und nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Missbrauch des Forum entstehen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group