Amorphophallus Network

www.baumfarn.at

Baumfarne - Naturschutz - Samen - Aronstäbe



Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 
Author Message
 Post subject: Ersatz für Benomyl?
PostPosted: Sat Dec 16, 2006 10:14 am 
Offline
User avatar

Joined: Sun Feb 26, 2006 7:17 pm
Posts: 110
Location: Uetze
Hallo Baumfarnfreunde,
(insbesondere reiner),

Ich suche ein breit wirkendendes systemisches Fungizid, das meine Welwitschiaaussaaten (ja, ich weiß, daß das KEIN Farn ist :-)) gegen Auflaufkrankheiten und in den ersten Monaten des Wurzelwachstums zu schützen.

Gibt es mittlerweile einen Ersatz für das gute alte Benomyl?

MfG,
Bernhard.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Pflanzenschutz bei Aussaaten
PostPosted: Sun Dec 17, 2006 10:36 am 
Offline

Joined: Thu Sep 30, 2004 7:22 pm
Posts: 112
Hallo Bernhard,

über Hygienebedingungen bei der Aussaat brauch ich dir ja nichts zu erzählen. Wenn das alles stimmt und auch das Substrat optimal ist, dann ist aus meiner Erfahrung immer noch der beste Schutz gegen bodenbürtige Schadpilze wie Pythium und Phytophthora die prophylaktische Behandlung mit dem Wirkstoff Metalaxyl-M. Man kann auch den Wirkstoff Propamocarb nehmen, aber ich halte Metalaxyl-M für geeigneter bei empfindlichen Aussaaten. Ich habe z.B. bei meinen Proteen-Aussaaten und bei den Jungpflanzen ziemlich viel ausprobiert und das Metalaxyl ist für mich das Mittel der Wahl. Ich wende es bei den Proteen zusammen mit einem Additiv bzw. Aufnahmebeschleuniger zur Wirkungssteigerung an, weil ich dann auch bei trockenem Substrat direkt eine sehr gute Durchdringung und Benetzung habe.

Wenn du noch etwas zusätzlich tun willst, dann kannst du nach dem Keimen einmal mit Azoxystrobin behandeln. Der Wirkstoff ist sehr breit wirksam und deckt auch Rhizoctonia mit ab.

Benomyl muss man eigentlich nicht vermissen. Gute Wirkstoffe gegen Botrytis gibt es viele. Standard bei Zierpflanzen ist der Einsatz von Iprodion, Tolylfluanid oder Fenhexamid. Sehr gut wirksam und noch ziemlich neu ist der Wirkstoff Boscalid. Das alte Märchen mit der Wirkung von Benomyl gegen Fusarium habe ich nie geglaubt - also kann man auf Benomyl wirklich gut verzichten.

Viel Erfolg mit den Welwitschia!

Mein neuestes Projekt ist die Aussaat von tropischen Bambusarten! :)

lg

Reiner


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Dec 17, 2006 1:41 pm 
Offline
User avatar

Joined: Sun Feb 26, 2006 7:17 pm
Posts: 110
Location: Uetze
Hallo reiner,

danke für die ausführliche und kompetente Antwort!

Bei der Suche nach systemischen Fungiziden war ich auch schon über Ridomil Gold gestolpert; das muß ich mir dann wohl besorgen....

Nach Azoxystrobin muß ich noch suchen genauer suchen.

Ein Problem bei beiden Wirkstoffen wird sein, daß es sie wahrscheinlich nicht in kleine Gebinden für den Hausgebrauch gibt.

Oder weißt Du aus dem Stehgreif zufällig, ob einer der einschlägigen Anbieter für den Hobbybereich Präparate mit den Wirkstoffen anbietet?

MfG,
Bernhard.


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Dec 17, 2006 2:19 pm 
Offline

Joined: Thu Sep 30, 2004 7:22 pm
Posts: 112
Ridomil würde ich nicht nehmen. Das Ridomil Gold Combi hat nur 50 g/kg Metalaxyl und zusätzlich Folpet als Wirkstoff - das ist viel zu wenig Metalaxyl und ich habe Bedenken mit der Verträglichkeit vom Folpet. Das Ridomil Gold MZ hat nur 40 g/kg Metalaxyl und 640 k/kg Mancozeb. Besser ist das Fonganil Gold mit 465 g/l Metalaxyl-M.

Leider ist das Fonganil Gold ein Profimittel - gibt es also nur in grossen Einheiten und ist auch nicht grade billig. Aber ich dachte du machst das "semiprofessionell" mit deinen Pflanzen? Und sachkundig bist du doch mit deiner Ausbildung!

Das Azoxystrobin heisst als Mittel z.B. "Ortiva" und ist auch für den Privatgebrauch zu haben.

lg


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Sun Dec 17, 2006 7:04 pm 
Offline
User avatar

Joined: Sun Feb 26, 2006 7:17 pm
Posts: 110
Location: Uetze
Hallo Reiner,

nein, ich mach das sogar professionell !!! (Aber nicht erwerbsmäßig ;-)...)

Weniger als semiprofessionell ist der zeitliche Einsatz; da sind mir als Hausmann die Kinder und der Haushalt wichtiger und "das bißchen Haushalt" (mit kleinen Kindern) macht leider mehr Arbeit, als sich der gewöhnliche Brötchenverdiener so denkt......

Danke für die Hinweise zu den Mitteln; danach weiß ich, was ich zu tun habe.

MfG,
Bernhard.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Welches Additiv?
PostPosted: Wed Jan 10, 2007 11:42 am 
Offline
User avatar

Joined: Sun Feb 26, 2006 7:17 pm
Posts: 110
Location: Uetze
Hallo Reiner,

in Deinem ersten Beitrag schreibst Du, daß Du Metalaxyl mit einem Additiv bzw. Aufnahmebeschleuniger einsetzt.

Was nimmst Du dafür? Heißt das zudem, daß Du den Wirkstoff hast und selber formulierst? Oder setzt Du das Additiv Fonganil Gold oder einem anderen formulierten Mittel zu?

MfG,
Bernhard.


Top
 Profile  
 
 Post subject:
PostPosted: Wed Jan 10, 2007 9:34 pm 
Offline

Joined: Thu Sep 30, 2004 7:22 pm
Posts: 112
Hallo Bernhard,

ich nehme das Break Thru von Degussa als Zusatzstoff.

Zusammen mit dem Fonganil Gold bringt das eine deutlich bessere und schnellere Wirkstoffaufnahme. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen bei der Anwendung im Gießverfahren gemacht, selbst bei empfindlichsten Kulturen.

Es gibt aber auch andere Zusatzstoffe, die ähnliche wirken.

lg

Reiner


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 7 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
cron
rarepalmseeds.com - palm seeds, cycad seeds, banana seeds
In Association with Amazon.co.uk
Haftungsausschluß: Für die Inhalte der einzelnen Beiträge sind die AutorInnen allein verantwortlich. Die in den Beiträgen enthaltenen Meinungen und Ansichten geben nicht die Meinung des Forumsbetreibers wieder und werden nicht auf Richtigkeit geprüft. Die Nutzung des Forums und aller seiner Bestandteile geschieht auf eigenes Risiko und unter Ausschluß jeglicher Haftungsansprüche gegenüber dem Betreiber. Der Betreiber haftet nicht für Beiträge Dritter und nicht für Schäden, die durch die Nutzung oder Missbrauch des Forum entstehen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group